15. Juli 2016, Städtisches Stadion an der Geerstraße, Endstand 1:5

 

Das erste Pflichtspiel der neuen Saison wurde souverän, allerdings ohne größere Höhpunkte hinter sich gebracht. Im Achtelfinale des SHFV-Lotto-Pokals trafen die Störche den Schleswig-Holstein-Ligisten VfR Neumünster. Auch wenn die Chancenverwertung noch immer Defizite aufweist, so kann man sich über eine Ausbeute von immerhin fünf Toren freuen. Vielleicht hat auch der lange Rasen, der den Ball regelmäßig ausgebremst hat dazu beigetragen, dass das Ergebnis nicht noch deutlicher ausgefallen ist. Vor 866 Zuschauern zeigten die Gastgeber, die einen äußerst eingeschworenen Kader vorweisen konnten, zwar ein engagiertes und kampfbetontes Ziel. Der Gegentreffer jedoch resultierte aus einer Kieler Unachtsamkeit. Ansonsten blieben die Veilchen weitestgehend harmlos.

 

Team

 

Blümchen

 

Tor

 

Auf Holstein wartet nun im Viertelfinale der Regionalligist ETSV Weiche Flensburg, der sich bereits am Mittwoch gegen den TSV Schilksee durchgesetzt hatte.

 

Tore: 0:1 Sané (11.), 0:2 Sané (40.), 1:2 Bilgen (52.), 1:3 Siedschlag (69.), 1:4 Czichos (75.), 1:5 Bieler (82.)

 

Alle Bilder wie immer in der Galerie.

...FSV Frankfurt

 

FSV Frankfurt

 

Unsere Störche starten am ersten Spieltag der neuen Saison gegen den Zweitligaabsteiger FSV Frankfurt.

Die Bornheimer dürften im Laufe ihrer Geschichte die Bezeichnung "Fahrstuhlmannschaft" quasi erfunden haben. Seit der Gründung der Bundesliga, in die man es im Gegensatz zu den Nachbarn aus dem Waldstadion bisher übrigens nie geschafft hat, pendeln die Schwarz-Blauen zwischen der Viert- und Zweitklassigkeit hin und her. Tiefpunkt waren sicherlich die 2000er, in denen erst nach sieben Jahren Oberliga Hessen wieder der bezahlte Fußball in greifbare Nähe rückte. In der Regionalliga Süd schaffte man dann 2008 den direkten Durchmarsch in die zweite Liga. Somit kommt es, dass der FSV Frankfurt in der anstehenden Saison die Drittligapremiere feiert. Denn diese wurde erst mit Beginn der Saison 2008/2009 gegründet.

Und auch gegen unsere Störche steht eine Premiere an. Bereits drei Mal (Hin- und Rückspiel Oberliga Endrunde 1953, DFB-Pokal 1996) durfte die KSV gegen die Eintracht antreten. Ebenfalls im DFB-Pokal wurde 1974 Rot-Weiss Frankfurt (Heute Hessenliga) im Holstein-Stadion empfangen.

Gegen den FSV Frankfurt können wir bisher nur ein weißes Blatt vorweisen. Das ändert sich am ersten Spieltag, wenn vor einer hoffentlich tollen Kulisse in die Saison gestartet wird. Ein Wiedersehen mit Holsteins Ex-Trainer Falko Götz bleibt dabei verwehrt (erspart?). Nachdem auch er den Abstieg nicht verhindern konnte, hat St. Paulis ehemaliger Trainer (2013/2014) Roland Vrabec am Main übernommen.

"Wir freuen uns wirklich, dass wir mit einem Heimspiel beginnen. Der FSV Frankfurt ist dabei eine große Unbekannte. Es gab dort einen totalen Wechsel, neue Spieler, neuer Trainer. Daher müssen wir uns richtig schlau machen bis zum Punktspielauftakt.", heißt es bei Holstein-Trainer Karsten Neitzel.

Weitere Termine:

 

2. Spieltag (05.08. - 07.08.2016):      VfR Aalen vs. Holstein Kiel
3. Spieltag (09./10.08.2016): Holstein Kiel vs. Sportfreunde Lotte
4. Spieltag (12.08. - 14.08.2016): Fortuna Köln vs. Holstein Kiel
5. Spieltag (26.08. - 28.08.2016): Holstein Kiel vs. FSV Zwickau

 

Alle Termine im Überblick gibt es hier. Die zeitgenaue Ansetzung der ersten Spiele erfolgt voraussichtlich in der 28. Kalenderwoche.

 

PS: Die ersten drei Spieltage geisterten bereits ab ca. 12:20 Uhr durch das Forum eines Ligakonkurrenten mit übereifrigem Praktikanten. Trotzdem haben wir zur Sicherheit eine Bestätigung von offizieller Seite abgewartet. ;)