21. April 2010, Endstand 1:0

Man stelle sich vor, Holstein hat ein Heimspiel in der 3.Liga und keinen interessiert es. Genau das ist heute eingetreten.Das Stadion war gähnend leer und selbst Matthias und Frauke zogen es aus mir völlig unerklärlichen Gründen vor, heute lieber einer anderen Veranstaltung beizuwohnen. Wink

 

Bus

 

30. April 2010, osnatel-Arena, Endstand 3:1

 

Was im letzten Jahr am 25. Juli in Regensburg begann, geht dieses Jahr am 30. April zu Ende: Auswärtsfahren in der 3. Liga. Und zum Abschluss gingt es an die Bremer Brücke, einem, man kann es schon sagen, der Kultstadien in Deutschland. Leider überließ man uns nur den Pufferblock unterhalb der Anzeigetafel (das Ding geht echt gar nicht), was aufgrund der Tabellensituation vielleicht nachzuvollziehen ist. Der VfL wollte halt möglichst viele eigene Fans beim so wichtigen Spiel im Rücken haben. Bei günstigen Ergebnissen von den anderen Plätzen (eigener Sieg natürlich vorausgesetzt) hätte man ja schon den Aufstieg klarmachen können.

 

choreo


 

Vier Busse plus ein paar Auto- und Bahnfahrer also dichtgedrängt in die Ecke, Stadionwurst geholt und Spiel geschaut.

28. April 2010, driver & bengsch Arena, Endstand 1:2

"Sonntag hat unser ISV wieder ein Heimspiel, falls das noch jemand interessiert..."

Zu Besuch am Lehmwoldt, einem der schönsten Stadien in der Schleswig-Holstein-Liga. Leider nicht mehr  lange, denn der ISV steht abgeschlagen am Tabellenende und droht in der Bedeutungslosigkeit zu versinken. Sehr, sehr bitter für einen Traditionsclub Schleswig-Holsteins, der 1950/51 sogar für eine Saison in der Oberliga Nord gastierte und sich mit Werder Bremen, dem Hamburger SV, dem VfL Osnabrück und Eintracht Braunschweig messen durfte. Auch ein Gegner damals: Holstein Kiel. Allerdings ist 1950 lange her, und so kommt auch nur noch die Zweitvertretung der Störche an die Stör.

Insgesamt ist die Endzeitstimmung in Itzehoe deutlich spürbar, sowohl am Wurststand und bei den Zuschauerzahlen (bei 1a Frühlingswetter finden nur noch 80 Leute den Weg zum ISV), als auch beim Stadionsprecher (siehe Zitat). Vielleicht wollen die auch nur sehen, ob es diesmal sogar eine zweistellige Klatsche gibt. Dazu kommt es zwar nicht, Punkte gibt für aber trotzdem nicht für die Steinburger. Das Spiel ist eher langweilig und Holsteins U23 müht sich zu einem 2:1...

...aber die Reste vom Hochzeitsbuffet, inklusive Torte für Mannschafts- und Fanbetreuer, waren sehr lecker.

 

24. April 2010, Endstand 1:2

 

Nicht, dass sich irgendwer noch Hoffnungen gemacht hat, aber heute haben wir den Abstieg besiegelt.

 

karate

 

Bilder von unserem Jungesellenabschied und einige Spielszenen gibt es in der Galerie. Mehr folgt...

21. April 2010, Endstand 1:1

 

Okay, mit dem Abstieg hatte ich mich schon länger abgefunden, nicht erst seit dem Spiel der Bremer Zweitvertretung am Vorabend. Auch die Hoffnung, dass die Regensburger unter Umständen im Lizensierungsverfahren noch Probleme bekommen könnten, ließ mich eher kalt, ebenso wie die mantra-artig wiederholten Es-sind-noch-XX-Punkte-zu-vergeben-Aussagen des Trainers. Die nehme ich ihm zwar überhaupt nicht übel und irgendwo ist es wohl auch die Pflicht, sich so zu äußern (man stelle sich die Aussage vor: "Es sind zwar noch 18 Punkte zu vergeben, aber obwohl rechnerisch alles drin ist, glaube ich nicht mehr an den Klassenerhalt"), aber ich habe vor einiger Zeit halt schon die Stadionmagazine aus Offenbach, Heidenheim und Dresden weggepackt, den Blick auf die Regionalliga gerichtet und die Zugverbindung nach Meuselwitz gesucht.

 

nacht

Auch wenn Holstein abgestiegen ist - die Lichter gehen noch lange nicht aus.