14. April 2010, Stadion an der Meldorfer Straße, Endstand 1:2

 

Vor dem Spiel hatte die Dithmarscher Landeszeitung mit einem massiven Einfall der "berüchtigten Kieler Hooligans" gerechnet und, durch das Holstein Forum "gut" informiert, davor gewarnt dass diese angekündigt hätten,„dass Heide brennen wird“. Man rechnete also zurecht mit dem Untergang, einem Inferno, der Hölle. Als Kieler ging man dafür im Gegenzug von einem massivem Polzeiaufgebot aus.

In Heide angekommen, sah man dann auch schon den Polizeihubschrauber...

 

verkohlt

Das Werk der berüchtigten Holstein Hooligans? - CSI Heide ermittelt.

 

13. April 2010, Endstand 2:2

 

bomber

Der Bomber der Nation

 

Das beste Heimspiel der Rückrunde, aber Pech, Unvermögen und ein Grottenschiri ergeben am Ende dann nur ein Remis. Langsam macht sich Ratlosigkeit breit - soll wohl alles nicht sein...

 

Bericht folgt - Bilder gibt es hier

7. April 2010, Manfred-Werner-Stadion, 0:3

 

Den SHFV-Pokal muss man eigentlich lieben (sofern man nicht in Büdelsdorf ne Reise bekommt): Zum einen ist es als Holstein Anhänger fast immer drin, dass man einen Sieg bejubeln kann (sofern man nicht in Büdelsdorf ne Reise bekommt) und zum anderen gibt es auf den "Dorf"sportplätzen fast immer was leckeres zu essen, die Bierpreise sind human und es gibt kein ekelhaftes Warsteiner (nicht einmal in Büdelsdorf :D).

 

etsv_o1

 

20. und 21. März 2010 


2600 km Travelling with the Deutsche Bahn. Was für eine perfekte Möglichkeit sein Wochenende zu verbringen, Lidl-Ticket sei Dank. Auch das frühe Aufstehen nimmt man dafür gerne mal in Kauf, zudem wenn man nicht alleine unterwegs ist, sondern noch ein paar ähnlich verrückte mit an Bord hat. Los geht es also gegen kurz nach halb drei und die erste Etappe ist auch gleich die gefährlichste, da der Taxifahrer anscheinend glaubt, dass 120 km/h innerorts in Kurven und Baustellenbereichen kein Grund ist, mit dem Telefonieren und Gestikulieren aufzuhören. Naja, wahrscheinlich kann man das unter südländischem Temperament abhaken und Dennis und ich leben ja noch. Weiter geht es dann bedeutend gemächlicher mit der Regionalbahn bis Hamburg, wo man dann auf den ICE wechselt. Dieser ist reichlich überfüllt, trotzdem können wir bis Hannover alle sitzen. In der niedersächsischen Landeshauptstadt steigen dann nochmal zig Leute dazu und inzwischen vier Kieler verlegen ihren Reisemittelpunkt ins Bordbistro. Da kann man es bis Nürnberg gut aushalten. In der Frankenmetropole wechseln wir dann in den Regionalexpress nach Crailsheim...

 

 

31. März 2010, Gazi-Stadion an der Waldau, Endstand 1:0

 

Ein ganz kleines bisschen Neid an alle Menschen, die sich in der Woche außerhalb von Ferienzeiten Urlaub nehmen können und ganz großen Respekt an diejenigen, die sich dann einfach nen Flug buchen und einmal die Republik von Norden nach Süden durchqueren, um an einem Mittwochabend die KSV auswärts zu supporten.

stuggi_ksv_28