Stadion am Panzenberg, 28. Mai 2017, Endstand 0:1

 

Das Leben als Fußballfan kann so entspannt sein. Das eigene Team hat die Saison mehr als erfolgreich hinter sich gebracht, und es finden noch genug Aufstiegsrunden und Relegationsspiele statt, um nicht in den kalten Entzug zu gehen. Dazu hat auch noch der Sommer in Norddeutschland Einzug gehalten, weshalb es mit voller Besatzung und bester Laune auf die Autobahn in Richtung Bremen geht. Durch die Baustellen bis Hamburg quält man sich mehr schlecht als recht, weshalb schon über Alternativspiele nachgedacht wird. Zum Glück werden diese Ideen aber wieder verworfen – und um kurz vor drei wird der Wagen direkt vorm Stadion am Panzenberg abgestellt.

 

154fc6b8 db95 45d9 b3b1 ffb78b22928d

 

DSC 6198

 

DSC 6202

 

DSC 6205

 

DSC 6232

 

DSC 6225

 

DSC 2937

 

DSC 6238

 

DSC 6241

 

DSC 6199

 

DSC 6218

 

DSC 6219

 

DSC 6265

 

DSC 6244

 

DSC 6255

 

DSC 6270

 

Glück muss man haben. Das kleine Schmuckstück wird nicht zum ersten Mal besucht – damals verirrten sich allerdings nur traurige 60 Zuschauer auf Stufen und Haupttribüne (Bericht hier). Zum Aufstiegsrunden-Spiel, das ein Duell zweier Traditionsvereine ist, sind es respektable 1.784 Schlachtenbummler, wobei ein Großteil es mit den Gästen vom AFC hält.

 

306e42fe f4a4 49c1 945f 133999dd4b38

 

DSC 2949

 

DSC 2965

 

DSC 2972

 

DSC 2973

 

DSC 2976

 

DSC 2977

 

DSC 2979

 

DSC 2984

 

DSC 2990

 

DSC 2995

 

DSC 2996

 

DSC 3003

 

DSC 3010

 

DSC 3023

 

DSC 3020

 

DSC 3033

 

DSC 3036

 

Beim Betreten des Stadion schallt einem bereits das Star Wars Theme entgegen, dazu eine Stormtrooper-Choreo von Seiten des BSV-Anhangs. Kann dies die Altonaer Jedi-Ritter beeindrucken? Nur bedingt – beide Seiten liefern ein kämpferisch gutes Spiel ab, bei der die Hausherren vom Imperium allerdings nach 70 Minuten mit einem Elfmeterpfiff bestraft werden. Nick Brisevac behält die Nerven und schiebt sicher zum 1:0 ein. Ein mega Torjubel ist die Folge, und – da sich die Bremer an der Gästeabwehr die Zähne ausbeißen – darf auch nach Schlusspfiff weitergefeiert werden. Perfekter Auftakt für den AFC – und ein perfekter Sonntagnachmittag für ein paar Kieler, die in der Sonne neben dem Spiel auch eine leckere Stadionwurst und lecker Bier genießen – und schon mal Kontakte mit Fanzine-Schreibern aus Liga 2 knüpfen.

 

DSC 6213

 

DSC 3030

 

DSC 6272

 

P.S.: Auch wenn das Herz aus lokalpatriotischen Gründen für Altona 93 und Eutin 08 schlägt. Irgendwie sei es dem sympathischen Bremer SV gegönnt, nicht schon wieder in der Aufstiegsrunde zu scheitern.