Töölön pallokenttä, 01. Oktober 2016, Endstand: 1:1

 

01

 

Nach dem Derby am Vorabend wird zunächst ganz entspannt ausgeschlafen. Dank zentral gelegenem Hotel sind die Hauptsehenswürdigkeiten der finnischen Hauptstadt vor dem Frühstück am Hafen abgewandert.

 

02

 

03

 

04

 

05

 

06

 

07

 

Zu Fuß geht es dann ein paar Kilometer gen Norden. Dort liegt im Schatten des Olympiastadions, welches zur Zeit bis voraussichtlich 2019 modernisiert wird, …

 

 

08

09

… das älteste Fußballstadion Finnlands: Das „Töölön pallokenttä“. Hier fanden bei der 52er-Sommerolympiade 5 Fußballspiele statt. Unter anderem spielte die „Deutsche Fußballnationalmannschaft der Amateure“ im Viertelfinale gegen Brasilien. Nach Verlängerung stand es vor 11.456 Zuschauern unter Trainer Sepp Herberger 4:2 für die BRD. Bronze wurde dann allerdings nach einer 2:0-Niederlage gegen Schweden verpasst.

10

 

11

 

In der drittklassigen „Kakkonen“ ist die Partie zwischen Atlantis FC (10 Punkte, 11. Tabellenplatz, steht vor dem Anpfiff bereits als Absteiger fest) und dem auf Tabellenplatz 7 rangierendem Gast Salon Palloilojat, kurz „SalPa“, angesetzt.

 

12

 

13

14

„Atlantis“ entstand 1995 aus einer Fusion zweier in den 1980er-Jahren gegründeten Vereinen, konnte 2000 erstmals in die erste Liga des Landes aufsteigen und erlebte den Höhepunkt der Vereinshistorie bereits ein Jahr später mit dem Sieg des finnischen Pokals. 2002 folgte der Bankrott und ein Neubeginn in Liga 3. Nun also der Abstieg in die Viertklassigkeit.

„SalPa“ kann außer einem einjährigen Intermezzo in der zweiten Liga keine großen Erfolge vorweisen.

 

15

 

16

 

17

18

Den 40 zahlenden Zuschauern wird für die 8,- € Eintritt kaum etwas geboten Das Spiel erreicht nur selten Schleswig-Holstein-Liga-Niveau. „Atlantis“ gelingt Mitte der zweiten Halbzeit der Führungstreffer. „SalPa“ gleicht in der Nachspielzeit aus.

19

 

20

Nach dem müden Gekicke führt der Weg unserer Reisegruppe noch zur „Helsingin jäähalli“, wo HIFK auf Tappara trifft. So ist dann auch der Eishockey-Länderpunkt eingetütet.

21

 

22

 

23

24