Stade Jos Nosbaum, 1. Oktober 2011, Endstand

 

Luxemburg ist sicher nicht die größte Fußballnation (aktuell rangiert man in der FIFA-Weltrangliste auf Platz 114 zwischen Surinam und Mosambique), trotzdem reizen solche Exoten Fußballreisende manchmal noch mehr.

 

f91_esch_02

 

Es sind diese Namen, wie Differdange, Esch oder Dudelange, die man immer wieder in der Qualifikationsrunden der Europapokalwettbewerbe lesen kann, die einen Groundhopper magisch anziehen, zudem wenn die Grenze zum Großherzogtum quasi einen Steinwurf weit entfernt liegt. Und immerhin stand das absolute Topspiel des luxemburgisches Fußballs an:

 

f91_esch_21

 

Als Heimteam F91 Dudelange, das 1991 aus den Vereinen Stade (immerhin 11-maliger Meister, wobei der letzte Titel in der Saison 1963/63 eingefahren werden konnte), Alliance und US Dudelange enstanden, konnte man im letzten Jahrzehnt reihenweise Erfolge einfahren - immerhin neun Meistertitel zwischen 2000 und 2011 und als Gegner Jeunesse Esch. Die konnten insgesamt 27 nationale Titel einfahren und auch international für Furore sorgen, mussten aber nach der Gründung von F91 die Rolle als das nationale Topteam nach und nach abgeben.

 

f91_esch_35

f91_esch_32

 

Dies führte dazu, dass Dudelange in der Fanszene von Esch (übrigens die einzige echte Fanszene mit Tradition in Luxemburg) nicht gerade beliebt ist.

 

f91_esch_05


Von daher war auch mit einer einigermaßen akzeptablen Zuschauerzahl und etwas Stimmung im Stade Jos Nosbaum zu rechnen. Das Fußballstadion verfügt über insgesamt 4.650 Plätze und verfügt auf beiden Geraden über Tribünen. Auf der Gegengerade eine unüberdachte Sitzplatztribüne und auf der anderen Seite die Haupttribüne aus Holz, auf der sich 592 überdachte Sitzplätze befinden.

 

f91_esch_04

f91_esch_07

f91_esch_14

f91_esch_16

f91_esch_22

f91_esch_30

f91_esch_34

 

Zudem hat das Stadion Flutlicht und zwei Gastrobereiche, denen man zum einen eine dem Käsekrainer ähnliche Bratwurst (leicht geräuchert und mit Käsestücken gefüllt) bekommt und zum anderen die original Lëtzebuerger Wurst, die der original Thrünger sehr ähnlich ist und eine deutliche Kümmelnote aufweist. Beide Würste von 1a Qualität, perfekt gegrillt und im knusprigen Brötchen.

 

f91_esch_11

 

Da geht zum Thema Stadionwurst nicht viel mehr. Beim Thema Getränke hat der Stadionbesucher neben den üblichen Softdrinks die Wahl zwischen dem Wein, einheimischen "Diekirch Premium"-Bier...

 

f91_esch_41

f91_esch_20

 

...und getreu dem Motto "Sekt für die Nutten..." Champagner für uns und das Ganze zum annehmbaren Preis von 4€ pro Flasche. Brauch ich zwar nicht immer im Stadion, aber irgendwie passt die Mischung Wurst und Champus gut zum Fußball im Großherzogtum.
Das Spiel war lange nicht so schlimm wie befürchtet, wobei Taktik-Fans sicherlich eher Tränen in den Augen gehabt und Defensiv-Liebhaber kurz vor dem Suizid gestanden haben dürften. Beide Mannschaften spielten mehr oder minder bedingungslos offensiv, wobei die erste Hälfte klar an die Hausherren ging (wobei Esch gleich zu Beginn allerdings zwei Tore aberkannt bekam) und diese mit 1:0 in die Pause gingen.

 

f91_esch_19

f91_esch_27

 

Zehn Minuten waren in der zweiten Hälfte gespielt als die Gäste per Elfmeter ausgleichen konnten und nun aufdrehten. Zwei schöne Tore in der 72. und 78. Minute rochen schwer nach Vorentscheidung und ließen den Anhang aus der ehemaligen Industriehochburg feiern (Gesänge kamen, nachdem das Megafon weggelegt wurde auch richtig gut rüber). Doch die Hausherren konnten die Niederlage noch mit Toren in der 82. und 89. Minute abwenden, was wiederum einige Halbstarke von Dudelange auf den Plan rief, die nach dem Spiel noch ein wenig die abreisenden Gäste provozieren wollten, wobei die Kräfteverhältnisse hier relativ schnell zurechtgerückt wurden.

 

f91_esch_28

 

Für uns gab es noch einen kleinen Ausflug in die Innenstadt von Diddeleng, wo zur Feier des neuen  Federweißers und des Viz (naturbelassener Apfelmost, der wahlweise auch vergoren werden kann) ein internationales Kultur- und Gourmetfestival stattfand.

 

f91_esch_42

f91_esch_37

f91_esch_38

 

Dank Irish Folk, lecker Trinken und Essen waren wir komplett von Luxemburg begeistert und beschlossen, am nächsten Tag einfach nochmal den neuen Länderpunkt zu bestätigen.

 

f91_esch_26

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.