Vejlby Stadion, 6. Oktober 2012, Endstand 2:0

 

Finden zu den hopperfreundlichen Anpfiffzeiten 13 und 15 Uhr und nur 2,4 km von einander entfernt gleich 2 Fußballspiele statt, lassen wir uns das natürlich nicht zweimal sagen. Zumal unser Ziel wieder einmal das HotDog-Paradies Dänemark ist. Genauer gesagt das mitteljütländischen Aarhus. Die um 770 gegründete Stadt ist übrigens nach Haithabu und Danekirke die dritte, bedeutende Wikingerstätte Jütlands. Heute ist Aarhus (oder laut dänischen Rechtschreibewörterbuches Århus) die zweitgrößte Stadt Dänemarks und die größte Jütlands. Dies verdankt die Universitätsstadt neben der zentralen Lage an Chaussee- und Eisenbahnnetz auch dem Wegfall Schleswigs, Holsteins und Lauenburgs Mitte des 19. Jahrhunderts. Fußballtechnisch hat Aarhus neben dem aktuell erfolgreichsten Verein Aarhus GF (Heimat von HSV-Kult-Kicker Stig Töfting), noch drei weitere mehr oder weniger bekannte Vereine zu bieten. Zwei dieser Vereine sollen später noch auf dem Plan stehen.

 

dk_herbst_2013_015

 

Zuerst geht aber in den Vorort Risskov, wo uns im Vejlby Stadion die Partie IK Skovbakken vs. Blokhus FC (Insidern auch bekannt als Steakhouse FC) erwartet.

 

Middelfart Stadion, 23. Juni 2012, Endstand 1:4

 

Als Kater bezeichnet man umgangssprachlich das Unwohlsein und die Beeinträchtigung der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit eines Menschen infolge einer leichteren Alkoholvergiftung. Die Folgen eines solchen Katers hingegen können Hohn und Spott sein. Zumindest wenn man eine selbst eingeforderte Hoppingtour aufgrund  dessen absagt. Anderen passiert es hingegen, eine übermäßige Ansammlung von Ohrenschmalz mit blutenden Ohren zu verwechseln und den Tag damit lieber im Krankenhaus zu verbringen. Nicht nur dem Arzt dürfte eine solche "Diagnose" ein Grinsen ins Gesicht zaubern...

Somit brach die CCK-Crew um 2 Mitfahrer reduziert gen Norden auf. Ziel war der dänische (dort wird nämlich im Vergleich zu Deutschland noch gekickt, denn es gibt im Gegensatz zu den anderen skandinavischen Staaten im Kongeriget Danmark zwar keine Jahressaison, dafür ist die Winterpause aber gerade in den unteren Ligen etwas ausgedehnt) Viertligist Middelfart Fodbold sein, der in der gleichnamigen Stadt, ca. 2 Stunden von Kiel entfernt unmittelbar am Lillebælt liegend beheimatet ist.

 

middelfart__027

 

Bei Middelfart Fodbold handelt es sich um die 2011 herausgelöste, aber immer noch zum Gesamtverein gehörende Fußballabteilung des Middelfart Gymnastik og Boldklub. Dieser darf immerhin auf eine 112jährige Gesichte zurückblicken, wobei der größte Erfolg kein Titel sein dürfte, sondern ein Sohn der Stadt und des Vereins, nämlich der mehrfache dänische Nationalspieler Christian Dannemann Eriksen, der 2008 zum besten U-17-Spieler Dänemarks gewählt wurde und derzeit bei Ajax Amsterdam kickt. Gelernt hat Eriksen das Ballspielen bei MG&BK, und das schon mit 3 Jahren (!). Also sollten Scoutingabteilungen großer Vereine hier vielleicht schon in den Kindergärten vorbeischauen.

 Energie Viborg Arena, 10. Juni 2012, Endstand 1:2

 

Nachdem ein bekanntes Mitglied der CCK bereits immer wieder mit dem Besuch des Stadions des dänischen Zweitligisten angeben musste, war es auch mal an der Zeit für den Schreiber und eine volle Autobesatzung den Weg nach Viborg zu finden. Statt also weiter im vor EM-Euphorie strotzenden Deutschland zu bleiben, fand man sich am frühen Vormittag im Auto wieder, um den nördlichen Nachbarn am letzten Spieltag ihres Unterhauses einen Besuch abzustatten.

 

viborg_stadion

 

Die Kilometer vergingen wie im Fluge, der Vejle-Fjord zog unter einem vorbei, immer wieder ein toller Anblick. Kurz hinter der Stadt dann ab auf die Landstraße, wo noch fast 100 km Skandinavien at ist best auf uns wartete. Die Viborger Skyline empfing uns sogleich mit den Silhouetten der Flutlichtmasten, sodass man problemlos den Weg zum Ground fand.

Sønderborg Stadion, 8. Oktober 2011, Endstand 1:2

 

Über den Sinn von Länderspielpause in der Regionalliga kann man sicherlich streiten, andererseits ist so die Möglichkeit für interessante Testspiele gegeben oder für uns, mal in den unteren Ligen in unserem Lieblings-Nachbarland vorbeizuschauen. Dabei sollte es diesmal nach Sønderborg zu einem Spiel der Danmarkserien gehen, die der unterste der vier landesweiten Ligawettbewerbe (Superligaen, 1. Divisionen, 2. Divisionen Øst/Vest und  Danmarkserien) unter dem Dach der Dansk Boldspil-Union ist. Unterteilt ist die Danmarkserien in drei regionale Staffeln (pulje) zu je 14 Mannschaften.

 

sonderburg_middelfart_08

 

Doch ehe es auf die Insel Als gehen sollte, wurden wir ausgerechnet wenige Tage nach dem Amtsantritt der sozialliberalen Regierung unter Helle Thorning-Schmidt an der Grenze vom Zoll rausgewunken, was natürlich nicht einer gewissen Ironie entbehrt, nachdem wir vorher unter den Rechts-Konservativen mehrfach ohne Kontrolle ins Land eingereist waren.

 

Tønder Stadion, 13. August 2011, Endstand 4:1

 

Da der Regen die Heimspielpremiere in Kiel unmöglich gemacht hatte, war es mal wieder Zeit für das Duell dänischer Zoll vs. Calcio Culinaria - aber auch beim sechsten Versuch gab es natürlich weit und breit keine Grenzkontrollen. Und dabei haben wir diesmal extra die ganze Zeit im Grenzgebiet aufgehalten, denn Ziel der Hoppingtour war diesmal die durchaus schmucke Kleinstadt Tønder, die vielen Norddeutschen bekannt ist, weil man entweder mal mit seinen Eltern zum Möbelkaufen da war und wegen des Tønder Festivals, einem der größten Folkfestivals Europas.

 

fcsydvest_01

 

Und es ist eine der Heimspielstätten des FC Sydvest, der ein 2005 ins Leben gerufenener Zusammenschluss der vier Vereine Tønder SF, Ballum IF, Bredebro IF und Løgumkloster IF ist.