6. April 2011, Endstand 1:1

 

Es gab mal Zeiten, in denen man als Holsteinfan Spiele gegen Zweitvertretungen weiträumig meiden sollte. Die derzeitige Mannschaft hat diese Saison aber zumindest bewiesen, dass die Motivation gegen die tabellenhöheren Teams passt (was sich allerdings noch nicht bis zu allen Handballfans- und Sitzplatzbesitzern rumgesprochen hat, die sich lieber die Niederlage des THW anschauen).

 

stolleandfriends

 

Und zu den ärgsten Verfolgern der Tabellenführer aus Chemnitz gehören neben den Marzipanstädtern auf jeden Fall die Nachwuchswölfe, die derzeit auf dem zweiten Platz der Regionlligatabelle stehen. Also kann das Spiel so schlecht nicht werden, aber bietet für Kieler natürlich das Potenzial für einen Gewissenkonflikt: Eigener Erfolg bedeutet Schützenhilfe für den VfB.

 

fyou

 

"Man geht immer raus, um zu gewinnen." der passende Kommentar von Marco Steil, der in der Abwehr auch gleich von Beginn an genug zu tun bekommt. Man kann deutlich merken, wer an diesem Tag wirklich auf die drei Punkte angewiesen ist. Nachdem die erste Offensivwelle der Wolfsburger überstanden ist, gelingen auch erste eigene Angriffe. Vor allem über Benjamin Schüßler geht über außen wieder einiges nach vorne. Mitten in der erste gute Phase geht allerdings zunächst der VfL in Führung, Kopfball Polter, Frech ein bisschen spät - 0:1 (34. Minute). Komplette Ruhe auf den Rängen (Gästefans hatten den Weg nicht an die Förde gefunden). Passende Antwort darauf findet nach einer Ecke Karsten Fischer mit einem satten Schuss aus 14 m. - das Ganze nur eine Minute nach dem Rückstand. Wirkt sich positiv auf die Gesamtstimmung aus und verhindert "Gutzeit raus"-Rufe von der Vortribüne.

 

sandy_sachs

 

Dass die zweite Hälfte dann torlos bleibt, täuscht ein wenig darüber hinweg, dass es vom Einsatz her sicher eine der besseren der Saison war. Wobei es mit zunehmender Spieldauer für Holstein eher darum ging, die Wolfsburger, denen ein Unentschieden zu wenig war, vom eigenen Tor fernzuhalten. Das gelingt bis zum Schluss erfolgreich und so muss man zwar nicht feiern, darf aber auf jeden Fall zufrieden sein. Außer man trägt Klamotten von Wolfsburg.

 

lgköstner

 

Bleibt zu hoffen, dass diese Saison wirklich ein guter Grundstein für die nächste wird - und dass die seit einigen Spielen anwesende Armada von Scouts (diesmal konnte der Schreiber zumindest Carl-Zeiss jena, Fortuna Düsseldorf und Hoffenheim ausmachen) nicht das Team komplett zerpflücken wird.

 

jürgie

 

Ansonsten bleibt nur noch ein herzlicher Glückwunsch nachträglich an Jürgi...

 

köfte

 

und ein mange takk an Marshy für die köstliche Frikadelle ("Sach mal, riecht das hier nach Knoblauch?")

 

Alle Bilder in der Galerie.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.