4. August 2012, Endstand 2:1

 

Endlich wieder Fußball im Holstein-Stadion! Gegner der Aufsteiger aus dem Norden Schleswig-Holstein, vor dem Thorsten Gutzeit bereits vor der Partie warnte und damit Recht behalten sollte. Holstein von Anfang an das dominierende Team, dies wurde bereits in der 10. Minute bestätigt als Marcel Gebers, in diesem Spiel sowohl exzellent in der Abwehr und ständiger Unruheherd in der Flensburger Hälfte aus kurzer Distanz zum 1:0 verwandelte.

 

gebers

west

 

In der Folgezeit Holstein unter der guten Unterstützung der wieder anwesenden Supside der weiter spielbestimmend, besonders Hebler und Schied waren überall in der Offensive zu finden, aber auch Weiche noch vor der Pause etwas mutiger, mit einigen gute Kontern, welche Niklas Jakusch nur einmal in Bedrängnis brachten.

Nach Wiederanpfiff das gleiche Bild, Holstein vor über 3500 Zuschauern optisch überlegen, vergab beste Möglichkeiten zur höheren Führung.

 

 

johansen

 

Eine Viertelstunde vor Schluss dann aus der Bedrängnis Tim Wulff, der für die Mannschaft von der dänischen Grenze einnickte und so den Spielverlauf auf dem Kopf stellte. Holstein nun mit permanentem Offensivfußball mit vielen Standardsituationen, eine davon nutze dann Fabian Wetter zum glücklichen aber verdienten Siegtreffer, sodass Holstein die ersten drei Punkte verbuchen konnte.

 

wetterjubel

schleswiger

 

Ein schöner Moment dann nach Schlusspfiff, wo auch die Heimseite Timmer Wulff gebührend feierte.

 

Alle Bilder vom dreckigen Sieg in der Galerie.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.