13. Juli 2013, PSV-Sportanlage Stettiner Straße, Endstand 0:6

 

Und ehe man sich versieht, geht es schon wieder los. Der traditionelle Saisonauftakt, die erste Spielrunde des SHFV-Pokal führte die Störche mal wieder nach Neumünster. Pokal in Neumünster? Da schüttelt es einen, wenn man an das letzte Mal denkt. Gewitter, Starkregen und eine enorm ärgerliche Niederlage. Glücklicherweise stand das heutige Spiel unter ganz anderen Vorzeichen. Nicht nur das Wetter war mit 24°C und strahlendem Sonnenschein wesentlich fußballfreundlicher. Auch der Gegner und letzenendes vor allem das Ergebnis waren anders als damals.

 

So ließ man sich wahlweise auf einer der vielen Bänke, den Graswällen oder auf der Rasthaus-Aalbek-Tribüne nieder. ;) Als Gast hatte man, gab man sich am Haupteingang nicht als neutraler Zuschauer aus, in den eigens mit Bauzaun errichteten Gästebereich zu gehen. Wie man aufschnappte aus Angst vor Besuch vom VfR. Glücklicherweise wurde diese strenge Trennung mit Halbzeitpfiff aufgehoben. Und hatte man sich nicht vorher schon durch die eine oder andere Sperre geschlichen, so konnte man spätestens auch jetzt das umfangreiche, kulinarische Angebot in Form von Kaffee & Kuchen, Bratwurst, Nacken und einer hausgemachten Frikadelle in Anspruch nehmen.

 

 

Letztere erhielt vom Ecktown-Cheftester Leif K. übrigens 8 von 10 Punkten. Sportlich wurde einem zumindest in der ersten Hälfte noch reduziertes Programm geboten. Die Neumünsteraner Kicker, namentlich teilweise noch vom VfR bekannt, bemühten sich nach allen Kräften den eigenen Kasten sauber zu halten und wagten sogar einige Vorstöße vors Kieler Tor. Unsere Störche wiederum konnten trotz Überlegenheit und jeder Menge herausgespielter Chancen kein Glück im Abschluss vorweisen. So ging es mit einem für Union verdienten 0:0 in die Pause.

 

 

Ob unserer Trainer ein paar Kleeblätter und "Hallo-wach"-Pillen in der Kabine verteilt hatte, konnten wir nicht in Erfahrung bringen. Zumindest traten unsere Akteure in der zweiten Halbzeit von Anfang mit angemessenem Selbstvertrauen auf und legten die in der ersten Halbzeit geforderte "Schübbe" drauf.

Als Konsequenz klingelte es dank Fabi Wetter auch schon in der 48. Minute im PSV-Kasten. Und spätestens mit dem 2:0 durch unseren Recken Marcel Schied nur 2 Minuten später schien der Knoten geplatzt.

 

 

Holstein ließ sich durch die andauernden Bemühungen Neumünsters zu stören nicht aus der Ruhe bringen. Auch ein Foulelfmeter für Union in der 78. Minute, den Riedmüller ganz souverän parierte änderte nichts an Holsteins Lauf und so trafen auch noch Lindner (71.), Krause (73.), Siedschlag (86.) und Breitkreuz (90.) zum standesgemäßen 6:0. 

 

 

 

Somit dürfen wir in der nächsten Runde des Pokals zum Sieger der Partie FC Dornbreite Lübeck vs. SV Eichede. Ausgespielt wird das Südost-"Derby" am 20.07.2013. Das heutige Spiel war schon mal ein schöner Auftakt in die neue Saison. Und selbst Neumünsteraner Zuschauer bemerkte am Rande, dass man ja lieber mal wieder zu Holstein gehen könne, denn der HSV mache ja keinen Spaß mehr.

 

Alle Bilder in der Galerie.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.