Was bewegt uns? Worüber ärgern wir uns, worüber freuen wir uns? Was gibt es Neues? Und wie war es eigentlich damals? Das alles und noch viel mehr findet der CCK-Leser hier:

 

 

 

Wir schreiben bereits den 9. Spieltag der neuen Regionalliga Nord - doch seit dem 4. August wunderte man sich doch besonders als Kieler Fußballfan schon so manches Mal, in was für einer Provinzposse man gelandet war. Und dies ist keinesfalls ein Ausdruck von Überheblichkeit gegenüber den anderen Vereinen, die sich für diese Liga qualifiziert haben.

 

NFVlogo

 

Denn trotz des ärgerlichen weiteren Verbleibs in der vierthöchsten Spielklasse, freute man sich doch ein wenig, mal wieder neue Landstriche der Republik kennen zu lernen, obwohl doch der Wegfall der Ostduelle ein wenig schmerzte. Ein Gegner wie Rehden störte den reisefreudigen Fan nur wenig, schließlich liegt das Dorf bei Diepholz etwas dichter als das in Thüringen beheimatete Meuselwitz. Daher lockte ein neuer Ground und man ertappte sich schon fast beim Erwarten auf den Spielplan.

 

Freitagabend, Kilia-Platz, Testspiel gegen den Oberligisten RSV Waltersdorf 09 - bei bestem Sommerwetter (ja, das hat es dieses Jahr tatsächlich gegeben) durchaus auch aus sportlicher Sicht ganz reizvoll. Für uns gab es aber noch einen weiteren Grund im Hasseldieksdammer Weg vorbeizuschauen, denn schließlich wurde mit diesem Spiel  "dickes Danke" gesagt für die von der CCK organisierte Spendenaktion, die im Oktober 2010 im Holsteinstadion durchgeführt wurde.

 

kilia_waltersdorf_01

kilia_waltersdorf_02

kilia_waltersdorf_03

kilia_waltersdorf_04

 

Diesen Dank wollen wir natürlich an alle Spender weitergeben, denn auch mit Hilfe der Spenden der KSV-Fans konnte eine der schönsten Tribünen des Landes, die akut von der Schließung bedroht war, erhalten werden. Das damals löchrige Dach ist komplett erneuert, die Fenster wurden ausgetauscht und auch in den Umkleiden ist einiges geschehen. Zwar gibt es immer noch einiges zu tun (eine Heizung wartet noch auf ihren Einbau - Installateure mit großem Herz für den lokalen Fußball dürfen sich gerne bei Kilia melden), doch ein Blick auf das wunderschöne Bauwerk hat inzwischen zum Glück nichts sorgenvolles mehr. Da ist es vielleicht gar nicht so schlimm, dass der Test für Kilia mit 1:8 verloren ging.

Victoriasportplatz zu Hamburg, 26. Mai 1912, Endresultat 1:0

 

"Auf zum freien Ringen

auf den grünen Plan

und mit frohem Singen

ziehen wir heran..."

 

 

So schallte es mir aus der Ferne entgegen, als ich von der Platanenallee in den Lockstedter Steindamm einbog. Dort auf dem Platz des Sportclubs Victoria, wo im Viertelfinale der Endrunde bereits die Berliner Preußen niedergerungen wurden, galt es an diesem Tage im Schlussspiel um den begehrten Meistertitel des deutschen Fußballbundes zu bestehen.

 

meisterwimpel_1912

 

Wie bereits zwei Jahre zuvor im Weidenpescher Park in Cöln waren die Karlsruher der turmhohe Favorit auf den Sieg. Allerdings hatte sich Holstein-Kiel seitdem wesentlich verbessert gezeigt und wollte nicht mit einer neuerlichen Niederlage vom Platze gehen. Durch die geringe Entfernung zwischen Kiel und dem heutigen Endspielort sollte "meine" FV Holstein-Kiel zudem mit mehreren hundert Schlachtenbummlern auf den Tribünen ein Heimspiel haben.

 

Irgendwo auf einer vereisten Autobahn in Niedersachsen, 6. Februar 2010, später Vormittag: Statt wie geplant unsere KSV auswärts in Jena zu unterstützen, landen wir "dank" Schnee und Spielabsage nur in Wolfsburg. Eine Fügung des Schicksals? Auf jeden Fall die Geburtsstunde von Calcio Culinaria.

 

Happy Birthday - 2 Jahre CCK

 

cck_collage

 

Ein dickes DANKE an alle Mitschreiber Andi aus Oldenburg, Nille, Uwe, Woloszyn, Kutten-Sven, Sebastian, Leif, Frauke, Cottbusser, Barbo, Mülli, Martin und Stu, sowie an den Bordmechaniker Dennis und den Webmechaniker Niki. Grüße gehen an unsere Lieblingsmitfahrer Vanny, Janner, Jonas, Stef, Schwingo, die Sektion Schleswig, Allesfahrer-Sebastian und Mutter .... an alle, denen die KSV so sehr am Herzen liegt wie uns, im speziellen Power-Locke und alle Fanclubs, im noch spezielleren EckTown .... an die Freunde in fremden Stadien, die Blue Kapputtos, Taso aus Ingolstadt, André vom HSV, Pierre aus Meuselwitz, Jan von Altona 93 and especially our Lads from England .... an Manfred für die beste Unterkunft in Berlin .... an die Medienkollegen von der KSV Pat, Timo, Julia, Opa und Ole und überhaupt an die allerbeste Mannschaft der Welt aka. unser Lebenssinn .... an unsere Partnerseiten Blog trifft Ball und NordReport ... an die Autoren des Groundhopping Informers, Groundhopping.de, Europlan, Stadionwelt und alle weiteren inspirierenden Hopperpages .... an alle Stadiongastronomen und Bratwurstbräter .... an den Reifenservice in Plauen .... an HRS, Trivago, EasyJet, RyanAir und SunExpress .... an Honda, Volkswagen und Mazda (keinen Dank an Peugeot, 70-Cent-Tanken-Toiletten-Betreiber, Stauverursacher, die Leipziger Stadionsecurity und intollerante Arschlöcher).

Und natürlich ein riesen Dank an alle unsere Leser.

Cheers und auf die nächsten Jahre voll gemeinsamer Leidenschaft für Holstein, gemeinsamen Spaß am Hoppen und dem gemeinsamen Genuss der Esskultur drumherum.

Matthias//CCK

*Zitat zur Intention auswärts zu fahren aus dem Film "Das Leben ist kein Heimspiel" der zum Rahmenprogramm des Fankongresses zählte. Einige Medienvertreter hatten aber wohl auch ähnliches für die Veranstaltung an sich befürchtet/erwartet/erhofft.

 

Fankongress Berlin, 14. und 15 Januar 2012

 

erhalt_fankultur

 

 

Am 14.1. machten sich die beiden Holstein-Fans Martin und Leif, ihreszeichens ehemalige Mitglieder der Kieler Ultraszene und aktive Fußballfans der KSV, auf den Weg nach Berlin, um Holstein auch beim von „Pro Fans“ organisierten Fankongress teilzunehmen.