Was bewegt uns? Worüber ärgern wir uns, worüber freuen wir uns? Was gibt es Neues? Und wie war es eigentlich damals? Das alles und noch viel mehr findet der CCK-Leser hier:

 

 

Unter Reisefreunden gehört das Buch „1000 places to see before you die" nicht nur zu den absoluten Klassikern, sondern auch zu den All-Time-Bestsellern. Ein eher fußball-orientierter Ansatz wird derzeit im Mutterland des Fußballs verfolgt, wo Autor Mike Bayly (den die CCK bei Wingate&Finchley FC kennenlernen durfte) zwar nicht 1000 Ziele, dafür aber die 100-Stadien-Lebensliste sucht.

 

100grounds

 

Aufgerufen sind Hopper und Fans des britischen Fußballs aus aller Welt - das Kriterium, nach dem ein jeder seine Auswahl trifft bleibt offen: „What would a list of the top 100 British football grounds to visit before you die look like? Would it be based on location, architecture, food, history, or the warmth of welcome? Mike Bayley is looking for fans from all over the world to vote for their five favourite British football grounds, in an attempt to come up with the definitive top 100 list."

Wer Teil des Projektes sein will und 5 Must-See-Stadien in die Runde werfen möchte, dem sei der Blog http://100groundsproject.blogspot.co.uk/ ans Herz gelegt. Dort gibt es auch weitere Informationen und Details zur Abstimmung.

Peter über Schyrba, Schied, Holstein und Hansa

 

Morgen ist es endlich soweit. Auf geht's in die neue Saison. Gleich zum Auftakt geht es zum Duell der Ostseestädte. Hansa Rostock gegen unsere Störche.

 

1002097 10200244995227897 2066350283 n

(Quelle: www.fc-hansa.de)

 

Und auch wenn bisher nur ein einziges Pflichtspiel beider Erstvertretungen gegeneinander ausgetragen wurde (das DFB-Pokalspiel am 09. August 2008 ging 0:2 für unsere KSV verloren), gibt es doch einige Verbindungen. So schnürrte nicht nur Marcel Schied bereits an Förde und Warnow (143 Spiele für Hansa, 28 Tore) die Fußballstiefel, sondern vor ihm auch Pavel Dotchev (93-94 Hansa Rostock, 94-95 Holstein Kiel), Irsen Latifovic (93-94 Hansa Rostock, 94-95 Holstein Kiel), Robert Müller (2009-2010 Holstein Kiel, 2010-2012 Hansa Rostock), Fin Bartels (2002-2007 Holstein Kiel, 2007-2010 Hansa Rostock), und natürlich auch unser ehemaliger "Mr. Zuverlässig" Peter Schyrba (2007-2010 Holstein Kiel, 2010-2012 Hansa Rostock). Guter Zeitpunkt also, mal bei Pete anzuklopfen.


CCK: Hallo Peter, schön dass Du Dir heute für uns die Zeit genommen hast, um über das erste Saisonspiel der KSV zu plaudern. Zu erst nochmal kurz zu Dir, bevor wir loslegen. Für die, die Deine Karriere nicht weiter verfolgt haben, was machst DU aktuell?
Peter: Hallo CCK... Schön , dass wir mal wieder quatschen. Also habe jetzt fast das erste Jahr in meines dualen Studiums absolviert. Ich mache eine Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann beim Schild Flaggen Store in Altenholz. Dabei mache ich noch parallel ein BWL-Studium an der WAK in der Wik. Ich bin sehr froh, dass mir nach dem Profisport ein reibungsloser Übergang ins Berufsleben geboten wurde. Außerdem bin ich gerade mit dem TSV Schilksee im Trainingslager, wo wir uns auf die Schleswig-Holstein Liga vorbereiten.


CCK: Stichwort Schleswig-Holstein Liga: Zum Aufstieg nochmal Glückwunsch! Was sind außerhalb der großen Fußballbühne Deine Ziele? Könntest Du Dir eventuell sogar vorstellen, trotz dualen Studiums nochmal in der Regionalliga zu kicken?
Peter: Danke für die Glückwünsche. Über die Regionalliga mache ich mir keine Gedanken. Wir wollen uns in der Schleswig-Holstein Liga etablieren. Für den TSV ist es das erste Jahr in dieser Liga und da heißt es Punkte sammeln und kämpfen. Und für mich persönlich steht das Berufliche an erster Stelle! Wobei Ehrgeiz bei jeden Spiel dabei ist! (Peter grinst)


CCK: Auf jeden Fall drücken wir Dir die Daumen und schauen sicher ab und an mal rein. Nun aber zum Thema. Holstein hat es ja in die Dritte Liga geschafft. Beim ersten Anlauf in der Saison 2009/2010 warst Du noch bei Holstein. Leider hat es am Ende ja nicht gereicht. Räumst Du Kiel diesmal mehr Chance in der Dritten Liga ein und was macht den Unterschied zu damals?

Einaml die offizielle Fan-Info der Polizei Rostock.

 

hansa faninfos

 

(für das .pdf-Dokument auf das Bild klicken)

 

Verein: Für unsere nördlichen Nachbarn nicht unüblich, handelt es sich beim FC Midtjylland um einen Fusionsverein, der 1999 aus dem Zusammenschluss von Herning Fremad und Ikast FS hervorging (beide Vereine existieren im Jugendbereich allerdings weiter). Bereits ein Jahr nach Gründung stieg man als Meister in die Superligaen, das dänische Oberhaus auf, wo man sich in der Folge etablierte und zwei Vize-Meisterschaften und drei 3. Plätze vorweisen kann.

 

fcmidtjyllandlogo

 

Auch im Pokal spielt man seitdem eine gute Rolle, für den ganz großen Wurf reichte es bei vier Finalteilnahmen (2003, 2005, 2010 und 2011) allerdings genau wie in der Liga noch nicht. Auf europäischer Bühne durfte Midtjylland sich ebenfalls häufiger präsentieren, wo man auf namhafte Gegner wie RSC Anderlecht, Manchester City oder Young Boys Bern traf.

 

 

Für alle Freunde vom Exotenvereinen in der Freien und Hansestadt: Die erste Runde vom ODDSET-Pokal wurde ausgelost :)

ODDSET Pokal Logo Kopie-w494

 

Alle Partien sind auf derSeite des Hamburger Fußballverbands zu finden.

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok