Nach vielen tausend Kilometern, hunderten Stadien und mindestens ebenso vielen Würsten, Nackensteaks und anderen kulinarischen Highlights rund um den Fußball, haben wir beschlossen, ganz nach Vorbild von Non-League Chips "back to the roots" zu gehen. Und zwar mit einem Sammelsurium von absolut delikaten Stadiongedecken, außergewöhnlichen Angeboten und Ausreißern nach unten. Und Ihr dürft dabei mitmachen. Ihr wart beim Fußball und habt DIE Wurst schlechthin gehabt? Das beste Nackensteak gibt es bei Eurem eigenen Verein? Habt Ihr Geheimtipps für die breiteste Versorgungspalette? Oder seid Ihr sogar auf eine absolute "Brätkatastrophe" gestoßen? Dann her damit. Schickt uns ein Foto Eurer Entdeckung. Dazu der Preis, Portionsgröße (aufsteigend 1-10) und Geschmack (aufsteigend 1-10) sowie ein Satz zum Gesamturteil an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Wir freuen uns auf Eure Beiträge. 

 

 

 

greutherwurst

 

Brodworschdsemmerla

Preis: 3,- EUR
Portionsgröße: 7,5
Geschmack:  8

 

Die Auswahl am Ronhof ist schon fast als sensationell zu bezeichnen: Fleischkäichla, Brezn, Lachssemmerla, Saddinersemmerla, Kässemmerla, deftiger Bodaggeneindopf (Kartoffelsuppe), auf Wunsch auch mit Wienerli.

 

Da aber Franken neben Wein und Bier auch für Grillwürste berühmt ist (neben den bekannten kleinen Nürnbergern ist auch die Coburger Wurst sehr zu empfehlen), wird sich für den Klassiker unter den Stadionsnacks entschieden.

 

Lediglich das wirklich furztrockene Brötchen schmälert den Gesamteindruck etwas (und wird auch nicht aufgegessen), die Wurst hingegen lässt zumindest für den norddeutschen Tester nicht viel Wünsche offen. Okay, von Holzkohle würde es wahrscheinlich noch deutlich geiler sein, aber selbst die Zubereitung ohne offenes Feuer kann dem leckeren Grundprodukt wenig anhaben. Neben einer deutlichen Majorannote kommen auch weitere Aromen wie Zitronenschale und Macis gut durch. Mit zwei mittelgroßen Brätstangen ist die Menge auch voll okay - wenn das trockene Brötchen nicht wäre, würde die Wurst der Spielvereinigung in der ganz oberen Liga spielen.

 

betzewurst

 

Wurst im Brötchen

Preis: 3,- EUR
Portionsgröße: 7,5
Geschmack:  8

 

Der Ruf der Wurstprodukte aus der Pfalz ist ein hervorragender. Saumagen und die pfälzische Leberwurst haben es über den Südwesten hinaus zu einer gewissen Popularität in Deutschland geschafft. Insofern war CCK auch einigermaßen gespannt, wie denn die Stadionwurst auf dem Betze munden würde, nachdem sich beim ersten Besuch in Kaiserslautern für eine Pizza als Begleiter zum hervorragenden Pfalzwein entschieden wurde.

 

Die legendäre Pferdewurst, die in den größeren deutschen Stadien sicher einmalig sein dürfte, wurde im Gästeblock allerdings nicht gereicht. Dafür aber eine hinterlistige Chili-Käse-Wurst (Spritzgefahr!) und eine „normale“ Bratwurst, die getestet wurde. Das relativ grobe Brät (der Tester meint kleine Stücke vom Bauch erkannt zu haben) ist auch bei hohem Bräunungsgrad noch nicht zu trocken. Tatsächlich ist die Stange so saftig, dass das Fehlen von Ketchup oder Senf („Wusste nicht, was du wolltest.“) locker kompensiert wird. Die Würzung ist mild und unaufdringlich, aber keineswegs fade.

 

Das recht kleine Brötchen ist recht knusprig, aber einigermaßen geschmacksneutral – dient also eher dazu, damit der Stadiongänger keine schietigen Finger bekommt.

Insgesamt eine bodenständige und leckere Angelegenheit.

 

 

Strasbourg2

 

Merguez-Baguette

Preis: 5,- EUR
Portionsgröße: 7,5
Geschmack:  9

 

In direkter Nachbarschaft zum Stadion von Racing Strasbourg befindet sich eine hervorragende Möglichkeit für einen leckeren Pre-Match-Snack. Okay, fünf Euro sind schon eine Ansage, dafür wandern aber gleich drei Exemplare der von uns geliebten Lamm-Rinds-Bratwurst vom Holzkohlegrill ins Baguette. Für Sättigung ist also auf jeden Fall gesorgt. Und auch geschmacklich kann das pikant gewürzte Grillprodukt überzeugen - die nordafrikanische Küche lässt grüßen. Wer sich ein bisschen was wagen will, nimmt mit Harissa, einer wirklich scharfen Würzpaste. Mit oder ohne macht der hungrige Schlachtenbummler aber nichts falsch. Zudem bestätigt ein Einheimischer, dass ein Besuch an der kleinen Grillbude die richtige Wahl war: "Drinnen ist die Wurst meistens kalt und es gibt nur zwei ins Baguette". 

 

Strasbourg1

 

Flammekueche

Preis: 6,50 EUR
Portionsgröße: 7
Geschmack:  8

 

Vor dem Stadion gibt es eine empfehlenswerte Merguez - drinnen tendieren die Tester dann zur Elsässer Spezialität Flammkuchen. Die ist mit sechsfuffzig zwar auch kein Schnapper, dafür muss ehrlich gesagt werden, dass die Qualität im Stadion deutlich über der vieler (deutscher) Restaurants ist. Die hauchdünnen Teigfladen werden bei Bestellung frisch gebacken und gelangen so heiß und knusprig zum hungrigen Stadionbesucher. Der klassische Belag aus Speck, Zwiebeln und Sauerrahm bietet auch keinen Anlass zur Klage. Gerne!

 

 Sandhausen pommes

 

Pommes frites

Preis: 2,50 EUR
Portionsgröße: 7
Geschmack:  2

 

Waren die Gaumen noch von Frankreich am Vortag verwöhnt? Vielleicht - aber diese Pommes wären so oder so am Ende der Geschmacktabelle angesiedelt. Denn es stimmt eigentlich alles nicht (okay, der Preis ist nicht sehr hoch, aber was nützt dass...). Das Grundprodukt erinnert an billigste Discountware, die anschließend viel zu lange fritiert wurde und furztrocken ist. Die trockenen Kartoffelstäbchen werden dann "zwischengeparkt" und wandern kalt in die Pommesschale. Das Desaster kann dann nur mit Ketchup aus einem Eimer (oder Senf) verfeinert werden, Mayonaisse gibt es nicht. Andere Tester kommen zu dem Urteil "eklig" oder "katastrophal".

 

Da doch lieber bei der Wurst zugreifen - wer keine Memme ist, wähle die von CCK empfohlene Feuerwurst.